Ghosthunter Treffen 2018

Das vierte Internationale Ghosthunter Treffen vom 19.05.2018-21.05.2018

Wir Führen am 18.05.2018 Richtung Hamburg los. Wir waren ungefähr 5 Stunden davon 2 stunden im Stau :) (aber wir haben für Stimmung gesorgt hehe)

1 Tag

Am 19.05.2018 haben wir uns in Hamburg (Hafen City) auf dem Fischkutter ( Stubnitz) getroffen. Nachdem alle Teilnehmer sich Begrüßt hatten, hat Frank von Team Hamburg und zugleich der Veranstalter des dies Jährige Ghosthunter Treffen eröffnet. Nach einer Ansprache eröffnete Frank das Buffet mit belegte Brötchen und Sekt enfang.

Danach hat Frank den Besitzer von den Fischkutter vorgestellt und uns erklärt, was er jetzt mit uns vorhat und zwar ein Rundgang durch der Stubnitz.

Der Rundgang ging ungefähr 30Minuten, er erklärte uns die Geschichte von diesen beeindruckenden Schiff. Dazu die Geräte und Funktionen sowie den Maschinenraum und auch andere interessante Orte auf dem Schiff.

Nach 30 Minuten verließen wir die Stubnitz (auf diesen Weg bedanken wir uns nochmal bei dem Besitzer für die ausführlichen und interessanten Rundgang.) um eine Busfahrt durch Hamburg zu machen (Amerikanischer Schulbus Extrem Geil : ))

Frank vom Team Hamburg hielt die Runde mit tollen Witzen und Tolle Infos bei guter Laune, sodass leider die Zeit wie in Flug verging (dank geht an unseren Frank für die lustige Busfahrt.)

Im Anschluss ging es dann für ein Teil der Teilnehmer in Richtung Dungeon. (ein Horror Programm der die Geschichte von Hamburg erzählt)

zuerst haben wir da ein tolles Bild gemacht (siehe bild) und dann sind wir zusammen zum Warteraum gegangen , wir waren total aufgeregt, weil wir nicht wussten was uns hinter der Tür erwartet : ) dann ging es los. Der erste Raum, kamen wir zu einen Verkäufer, und einer der Teilnehmer musste an ein Glücksrad drehen, um unser Schicksal zu bestimmen und so wie es sein soll (alle sollen sterben). Wir gingen weiter zum Fahrstuhl, der total Geil gemacht wurde,wir haben nur darauf gewartet den Ratten und Co über die Füße laufen (gott sei dank wahr das nicht der fall)

Danach kamen wir in ein Raum, wo uns die Folterarten gezeigt wurden, dafür wurden zwei Leute aus der Gruppe raus Gesucht, die schön leiden mussten :), danach gingen wir in ein Raum, der uns das Schicksaal von Hamburg gezeigt hatte, wo die Speicherstadt brannte und Hamburg in Flammen und die Plünderei, dann gab es eine Explosion im Raum (die nicht Heftig war aber überraschend). Nachdem unsere Hosen durch den Schock zwei Kilo schwerer waren, gingen wir in den nächsten Raum, was wie ein Gericht war. Es war sehr gut gespielt und sehr lustig gemacht. Danach mussten wir in ein Raum voller spiegel, was sehr lustig war : ). Anschließend gingen wir noch durchs Piraten Zeitalter, Wasserrutsche,Irrenanstalt und eine Simulation von ein freien Fall aus 10 Meter mit dem Scream.

Fazit: Das Dungeon ist echt ein Hilight, was auf jedenfalls mal mitgenommen werden muss, wenn man in Hamburg ist, wir werden nicht zuletzt dagewesen sein:D

Nach dem Dungeon hatten wir zwei Stunden Pause wir das N.G.G.H gingen mit dem Teams Nord Hessen und unseren Sascha vom Team (G.I.G) eine kleine runde durch Hamburg um ein paar Bilder zu machen.

Nach zwei Stunden war das Abend Programm an der Reihe. Alle versammelten sich an dem besagten Treffpunkt.

Frank vom Team Hamburg hielt wieder eine kleine Rede und eröffnete das Buffet, was sehr lecker war :)

Nach dem Essen stellten sich das N.G.G.H und das Ghosthunter Explorer Team mit ein kleines Video vor, hilight war bei unserem Video wieder das Ergebnis mit dem Brot (siehe youtube) was alle faszinierend fanden, was uns sehr gefreut hat. Danach haben wir uns alle in ein großen Saal getroffen um eine Gruppen EVP (Elektisches Stimmen phänomen) durchzuführen, danach gab es noch für unseres Team Mitglied eine kleine Überraschung, weil er am 19.5. Geburtstag hatte, da haben alle zusammen für ihn ein Geburtstag´s Lied gesungen, wo er sich sehr gefreut hat, kurze Zeit danach haben wir den Abend gemütlich ausklingen lasse, bei Netten Gesprächen und leckeres Trinken.

2 Tag

Am 2. Tag haben wir uns mit Sascha vom Team G.I.G getroffen, um gemeinsam in das KZ Neugammern zu fahren und machten ein paar Fotos von den Ort,Sascha und David haben noch eine kurze EVP (Elektrisches Stimmen Phänomen) Sitzung gemacht. Nach ungefähr 30 Minuten fuhren wir zum nächsten Treffpunkt (der Friedhof Oldsdorf)

Frank vom Team Hamburg empfing uns mit ein lächen im Gesicht. Wir unterhielten uns noch kurz bevor Frank mit sein Info Rundgang begonnen hat. Er erklärte uns ein paar Gräber und deren Geschichten. Nach ungefähr 3 stunden und doppelt so große Schuhgröße : ) war der Rundgang beendet.

Fazit: der Friedhof ist in unserer Sicht einmalig, da er ein Kombi vom Park und Friedhof ist. Da Frank uns bei dem Rundgang tolle Infos gegeben hat, war es ein sehr erwähnenswerter Rundgang . Ein dank geht an Frank der die Große runde zweimal Laufen musste und trotzdem immer noch sehr Happy war und immer ein guten Spruch auf Lager hatte :)

am Abend haben wir uns alle wieder beim Abendprogramm getroffen

Ein Mitglied von Team Hamburg hielt ein sehr interessanten Vortrag über Wahrnehmung und wie uns unser Gehirn austricksen tut. Danach hielt Micha vom G.E.T ein sehr interessanten, aber auch zum Teil witzigen Vortrag von Ghosthunting in Deutschland und Respekt und Toleranz. Dann war noch ein sehr nettes Gewinn spiel im Programm, nochmal herzlichen Glückwunsch an die Gewinner:)

Und zum Ende des Abends, gab es dann die Banner Übergabe, das Team wer das Banner bekommt hat die ehrenvolle Aufgabe das GH Treffen im nächsten Jahr in seine Stadt zu eröffnen.